„Corona-Pandemie“

  1. Kommen und Gehen von Sars-CoV-2-Varianten
  2. Seit März 2019
  3. Natürliche Verbreitung
  4. Kreuzreaktivität
  5. Therapie
  6. Kommen und Gehen von Sars-CoV-2-Varianten

Die Erreger der Erkrankung Covid-19 (Sars-CoV-2, und die sogenannten iranischen, italienischen, Alpha-britischen, Beta-südafrikanischen, Gamma-brasilianischen, Delta- indischen Mutanten, Varianten, Strains, Clades) sind nicht neuartige Viren, die nicht krankmachend mit/in einem Tier lebten, darin mutierten, so dass sie Menschen infizieren konnten und dann in diesen erneut mutierten in tödliche Gäste, die eine Pandemie mit dem Tod von z.B. 20% der Erdbewohner bewirken könnten. Das Coronavirus Sars-Cov-1 von 2003, mit einer deutlich höheren Sterblichkeit als das gegenwärtige Sars-CoV-2, verschwand 2003 ohne Lockdown oder Impfungen. Ebenso das Coronavirus Mers-CoV im Jahre2012. Das anfängliche, nachgewiesene Sars-CoV-2 ist in Großbritannien und vielen weiteren Ländern ebenso ohne Impfungen und mit unzureichenden Lockdowns offensichtlich ausgestorben. Chinas 1,4 Mrd Personen sind seit 19.03.20 frei von Sars-CoV-2.1 Tansania ist seit Mai 2020 frei von „Corona“, ohne Lockdown und Impfungen, Equatorial Guinea seit 13.08.2020. Australien und Neuseeland sind seit August 2020 fast frei von Todesfällen nach früheren Light- Lockdowns und ohne Impfungen. Vietnam, Nordkorea, Taiwan, Hong-Kong, Simbabwe, Uruguay sind ohne Impfungen von wenigen Sars-CoV-2-Sterbefällen betroffen. Von den 30 Staaten mit der niedrigsten Rate von Corona-Toten liegen 20 in Afrika2, neun in Asien sowie Neuseeland (11. Platz) in Australien. Von den 30 Staaten mit der größten Rate von Corona-Toten liegen 21 in Europa, acht in Amerika sowie Armenien in Asien.
In Ländern Afrikas töten die Sars-CoV-2 Typen verhältnismäßig wenige Menschen. In Taiwan, Vietnam, China, Singapore ebenfalls verhältnismäßig wenige.

  1. Masseninfektionen von Sars-CoV-2 seit März 2019

Es ist anzunehmen, dass Ausbrüche von für Menschen gefährlichen („severe“) Coronaviren schon früher aufgetreten sind.

Sowohl für die Hubei Provinz in China als auch für die USA, Spanien, Italien, Frankreich sind nach Erklärung einer Pandemie Beweise und Hinweise für weite Verbreitung seit März 2019 von Sars-CoV-2 veröffentlicht worden.

– Sars-CoV-2 war nachträglich bereits am 12. März 2019 in Abwässern von Barcelona nachweisbar.3

Daß in Abwässern SARS-CoV-2 nachgewiesen werden kann bevor es medizinisch in Erscheinung tritt, wurde in den Niederlanden gezeigt. In Amersfort wurden am 05.03.2021 SARS-CoV-2 in Abwässern nachgewiesen. Am 11.03.2021 wurde dort zum erstenmal SARS-CoV-2 in Personen nachgewiesen.4

– Seit August 2019 bzw. Frühherbst 2019 lassen sich Aktivitäten und Krankheitssymptome, die COVID-19-kennzeichnend sind, um Wuhan, China nachweisen.5

Am 30. Januar 2020 wurden die ersten Fälle von Covid-19 in Rom, Italien, nämlich zwei Touristinnen aus China, berichtet, am 21. Februar 2020 der erste Fall einer einheimischen Infektion in Codognol, Italien.

– Aber bereits in 111 (11,6%) von 959 Serumproben gesunder Testpersonen wurden seit dem 03.09.2019 bis 10.02.2020 SARS-CoV-2 Antikörper nachträglich nachgewiesen.

Die Zahl der meist symptomlos Infizierten in Italien muss demzufolge fünfmal größer, als von der Regierung Italiens angegeben, angenommen werden.6

  • –  Eine weltweite Ausbreitung von SARS-CoV-2 seit Oktober 2019 wurde nachträglich errechnet.7
  • –  Forscher in den USA haben “die Periode zwischen Mitte Oktober und Mitte November 2019“ als die wahrscheinliche Zeit, während der der erste Fall von SARS-CoV-2 in der Hubei Provinz auftauchte“, angegeben.8
  • –  Die tatsächlichen USA-Zahlen, die für den 4. April 2020 errechnet wurden, waren mit 8,1 Mio Corona-Infizierten 26mal größer als die offiziell festgestellten 311.000.9 Die statistischen Kurven lassen einen Beginn der Infektionen vor 2020 errechnen. Bei einem exponentiellen Wachstum mit Verdopplung von Infizierten alle sieben Tage, müßte die erste Infektion am 21.10.2019 erfolgt sein.

Für Frankreich wurden am 24. Januar 2020 die ersten beiden Infektionen mit SARS- CoV-2 berichtet. Beide Personen waren in Wuhan, China gewesen.

  • –  Aber für die Zeit zwischen November 2019 und Januar 2020 wurden 13 stattgehabte Infektionen durch SARS-CoV-2 in Frankreich nachgewiesen.10
  • –  Durch spätere radiologische Diagnose verifiziert traten in der Region Colmar, Frankreich seit dem 16. November 2019 Fälle von Covid-19 auf.11
  • –  In Blutkonserven des US-amerikanischen Roten Kreuzes von neun Staaten der USA wurden seit dem 13.12.2019 Antikörper gegen Sars-CoV-2 nachträglich gefunden.12
  • –  Anfang Dezember 2019 war im Rachenabstrich eines Jungen in Milano, Italien der am 30.11.2019 erkrankt war, das Virus nachträglich nachweisbar.13
  • –  Am 18. Dezember 2019 war Sars-CoV-2 in Abwässern von Milano und Turin und am 29. Januar 2020 von Bologna nachträglich nachweisbar.14
  • –  Einige Todesfälle von Ende 2019 in den USA, die einer Grippe-Erkrankung zugeschrieben worden waren, stellten sich im März 2020 als durch Sars-CoV-2 verursacht heraus.15
  • –  Bereits für den 27.12.2019 wurde SARS-CoV-2 im Serum eines Kranken in Frankreich nachträglich nachgewiesen.16
  • –  Die automatische Überwachungseinrichtung „BlueDot“ an der Universität Toronto, Kanada meldete kurz nach 24:00 Uhr des 30.12.2019 eine Häufung von Fällen von „ungewöhnlicher Lungenentzündung“ um einen Markt in Wuhan, China.17
  • –  In den Niederlanden wurde am 27.02.2020 erstmals eine Infektion mit Sars- CoV-2 festgestellt. Drei Wochen vorher aber am 06.02.2020 wurde Sars-CoV-2 im Abwasser von Groningen nachgewiesen.18

Diese Daten früherer, häufigerer Vorkommen von Sars-CoV-2 weisen auf eine geringere Verbreitungsgeschwindigkeit und geringere Tödlichkeit des Virus hin, als die seit Ende Januar 2020 vorgerechneten.

  1. Natürliche Verbreitung

In Äquatornähe dürften mit dem Aufkommen von Menschen auch die mit Menschen verbundenen Viren aufgekommen sein, förderliche, harmlose sowie unterschiedlich gefährliche, sehr tödliche wie Ebola, Marburg, Lassa, und weniger tödliche wie Coronaviren. Das Wachstum der gefährlichen Viren wird dort außerhalb von Menschen durch Sonnenstrahlen, durch Temperaturen über 38° Celsius und durch intensiven, tropischen Regen beschränkt.

Mehr als zwei Drittel von Corona-artigen, von Tieren ausgehenden Virusausbrüchen in Menschen kommen von alleine zum Stillstand.19

Die Viren können aber in Fledermäusen wegen deren Nicht-Tagesaktivität, deren Aufenthalt in kühlen Höhlen und deren besonderem Immunsystem sich vermehrend leben. Sie werden über die Übertragung auf gesunde menschliche und tierische Träger20 (Tiger, Löwe, Katzen, Hunde, Nerz als von Sarscov2 infiziert21) und Aufnahme aus infizierten Wirbeltieren z.B. Schweinen und Insekten22 sowie benetzten pflanzlichen Oberflächen weitergegeben.

Das National Health Laboratory in Dar es Salaam, Tansania wies Sars-CoV-2 nach in einer Papaya, einer Ziege und einer Wachtel.23 In Deutschland traten „Coronamassenausbrüche bei der Ernte von Gemüse und Obst, in der Fleischindustrie…“, auf.24

Von von Coronaviren betroffenen Schweinen (ausgerüstet mit die Ansteckung ermöglichenden ACE2-Rezeptoren) wurden die Viren in Großschlachtereien durch aerolisierende Verarbeitung und Kühlsysteme auf tausende Arbeiter und Bewohnerinnen verteilt. Nerze wurden mit den Schlachtresten gefüttert und die Viren treten von diesen wieder auf Menschen über. Beim Ernten von Gurken und Spargel traten Masseninfektionen der Erntehelfer auf. „Saisonarbeiter ernten mit einem Gurkenflieger Gurken auf einem Feld … wie genau die Coronainfektion in den Betrieb kommen konnte ist weiter unklar.“25 „Das Virus ist auf Oberflächen relativ gut haltbar.“26

Die Infektionen von tödlichen Viren erfolgen clusterförmig. Sie kommen aber durch den Tod der Überträger (Mensch z.B.) von selbst zum Stillstand.

In, vom Äquator aus betrachtet, nördlicheren und südlicheren Gegenden, wirken Temperaturabnahme bis 4° Celsius, schwächere Sonnen-Strahlung und sanfterer Regen auf die Vitalität von Coronaviren förderlich.27

Dadurch wird eine Auslöschung des Trägers (z.B. Mensch) durch tödliche Viren in sogenannten gemäßigten Breiten theoretisch möglich.

Dort aber werden Infektionen durch potentiell tödliche Coronaviren (SARS-CoV-1, SARS-CoV-2, MERS-CoV) durch Immunreaktionen auf zuvor durchgemachte Coronainfektionen von Seiten harmloser Coronaviren abgefangen, siehe folgendes.

  1. Kreuzreaktivität

30% der “Erkältungen”, “grippalen Infekte”, „Grippe-Erkrankungen“ von Menschen in den „gemäßigten Breiten“ werden durch die harmlosen Humanen Coronaviren CoV 229E, CoV OC43, CoV NL63, CoV HKUV hervorgerufen. Ein Erwachsener infiziert sich durchschnittlich ca. alle 30 Monate mit derartigen Coronaviren.

10% der Erwachsenen und 62% der Kinder sind mit Immunreaktionen gegen „grippale“ Coronainfektionen ausgerüstet, die mit Sars-CoV-2 kreuzreagieren.28

Ca 33% der Bevölkerung hat T-Helferzellen, die gegen diese harmlosen Coronaviren reagieren.

Eine Antikörper-Kreuzreaktivität zwischen „grippalen“ Humanen Coronaviren und SARS-CoV-2 zusammen mit einer bestehenden T-Cell sowie B-Cell-Erinnerung können wichtige Beschränkungen bei einer Infektion bilden. Eine mögliche Veränderung der Stärke einer Covid-19 Erkrankung könnte für die altersbestimmte Anfälligkeit gegenüber einer Covid-19 Erkrankung verantwortlich sein, da die höheren Raten von Infektionszahlen durch „grippale“ Coronaviren bei Kindern gegenüber Erwachsenen mit dem verhältnismäßigen Schutz der Kinder vor Covid-19 übereinstimmen.29

Höhere Antikörpertiter gegen harmlose Erkältungscoronaviren sind im Falle einer Erkrankung durch Sars-CoV-2 mit deutlich kürzeren Krankheitssymptomen verbunden.30

“Vorausgegangene Infektionen durch jahreszeitlich bedingtes HCoV OC43 Virus bieten Schutz gegen gefährliche COVID-19 Erkrankungen“31 und “Vorausgegangene Infektionen durch jahreszeitlich bedingte Coronaviren können gegen einen schweren Verlauf der Erkrankung (COVID-19) schützen.“32

Folgerung

Humane, “grippale” Coronaviren können Immunisierungen durch Antikörper, T-Zellen und B-Zellen hervorrufen, die vor Folgen von Infizierungen durch SARS-CoV-2 schützen. Bisher geübter Umgang von Kindern miteinander sowie mit Erwachsenen bewirkt Bildung von schützenden Immunreaktionen von Kindern und Erwachsenen.33 Isolierung der immunkompetenten Kinder, Maske und Hygienemaßnahmen über die bis „Pandemiebeginn“ praktizierte Reinlichkeit hinaus wirken sich in gemäßigten Regionen bereits innerhalb von einem Jahr infektionsfördernd aus. Die Zunahme der Infektionen mit Sars-CoV2 in Deutschland, nach umfangreichen Lockdowns und AHA- Maßnahmen war mit dem einmaligen, völligen Ausbleiben der erwarteten Grippewelle 2020 verbunden.34

Die Verhinderung der schützenden Immunisierung durch „Grippeviren“ hatte möglicherweise die verstärkte Ausbreitung von Sars-CoV-2 zur Folge.

  1. Therapie

Australien hat seit Ende September 2020 täglich durchschnittlich 10 Sars-CoV-2 Neuinfektionen. Zu dieser vergleichsweise minimalen Verbreitung tragen Temperatur, Sonnenstrahlen und Eucalyptus-Bäume bei.

Ausralien ist Urheimat des Eukalyptusbaumes, Eucalyptus maculata citridion.

Eukalyptus-Extrakte in vielerlei Form sind seit über hunderten Jahren bekannte Wirkstoffe gegen Erkrankungen z.B. der Atemwege von Mensch und Tier. Bereits ca. 1900 wird der Autor Brian Chudleigh aus Kalifornien folgendermaßen zitiert:

„Es besteht eine Manie im gesamten Staat bezüglich des Eukalyptus oder australischen Blaugummibaums … Eukalyptus vertreibt Fieber und tötet Malaria. Seine Blätter heilen Asthma. Seine Wurzeln verwandeln Schüttelfrost in kaltes Gelee. Seine Rinde heilt das heisere Bellen eines Hundes. Ein Toter, der in einem Sarg aus dem Holz des blauen Eukalyptus begraben wird, ist geschützt gegen den forschenden Maulwurf und den eindringenden Wurm … dieses absurde Gemüse wächst jetzt überall im Staat. Man kann sich ihm nicht entziehen… Es verunstaltet jede Landschaft mit blauen Flecken und verbittert jede Brise durch Erinnerungen an die Hausapotheke einer alten Frau. Lassen Sie uns nicht mehr davon haben.“35

Eucalyptus hat dazu beigetragen, die die Malaria verbreitenden Moskitos, auszurotten.36

Kurz bevor im Oktober 2019 Covid-19-Erreger weltweit auftauchten setzten viele einzelne Brandherde in Australien „ungewöhnlich ausgedehnte Eukalyptuswälder im Südosten in Brand“.37 Dadurch wurden große Eukalyptus-Aerosole verteilt.

Der stellvertretende Minister für Traditionelle Medizin Boliviens Felipe Quilla und der verstorbene Präsident von Tansania John Pombe Joseph Magufuli empfahlen im März-April 2020 Eukalyptus-Inhalationen gegen Coronaviren.38 Sie wurden in hiesigen Zeitungen herablassend zitiert. Wissenschaftliche Artikel seit 2008 berichten die Wirkung von Eukalyptus gegen Erkältungsviren mittels Anwendung im Rachen, durch Inhalieren sowie Einnahme von Tropfen.39

Der Extrakt, Eucalyptus citridiora Öl, enthält den Wirkstoff Para-Menthan 3.8-dio (PMD). PMD ist ein gängiges Insektenabwehrmittel für Mensch und Tier. Und es macht z.B auf Oberflächen Sars-CoV-2 innerhalt von Minuten unschädlich.

Im Mai 2020 bestätigte die britische Regierung im Parlament einen Bericht von Sky News, daß Citridiol und Mosi-Guard an britische Militärpersonen zum Schutz gegen Covid-19 verteilt würden.40 Es sind die Handelsnamen PMD enthaltender Produkte. Die britische Regierung machte am 26.08.2020 bekannt, daß die Virus-Variante „SARS-CoV-2 England-2“ durch „Citriodil“ oder „Mosi-Guard Natural“, die PMD enthalten, innerhalb von Minuten vernichtet wird.41

Die auffallende Beschränkung der Ausbreitung von Sars-CoV-2 in China wurde von Präsident Xi Jingping kommentiert, 90% der wieder Genesenen hätten auch traditionelle chinesische Medizin erhalten.Deren Sterblichkeitsrate wäre vergleichsweise vermindert.42

China ist weltweit größter Produzent von Para-Menthan 3.8-Diol. Z.B. „Chinesisches Heilöl“, „Japanisches Heilöl“, „Listerine Cool Mint, Milder Geschmack“, „Bronchoforton“, „ätherische Öle“, „essential oils“ verdanken ihre hundertmillionenfache heilende Wirkung dem PMD.

Köln, 26.10.2021 Wolff Geisler


1 Coronavirus in China: Keine neuen Infektionen gemeldet. Update vom 19. März, 6.15 Uhr: Zum ersten Mal seit dem Ausbruch des neuartigen Coronavirus Anfang Januar hat China landesweit keine lokalen Neuinfektionen mehr gemeldet. In China hat jetzt trotz Corona das landesweit größte Bierfest angefangen. Hunderttausende Besucher werden erwartet. 04.08.2020, 16:54. www.merkur.de
Mitte Mai 2020 wurde der letzte Coronatote in China dokumentiert (afp/aerzteblatt.de Zahl der Coronafälle in Wuhan offenbar höer als gemeldet. Deutsches Ärzteblatt 30.12.2020).
TagesschauTV. 12.9.2021 China hatte die Ausbreitung des Cornavirus nach einer ersten Welle Anfang 2020 weitgehend eingedämmt. Durch die Delta-Variante treten aber inzwischen immer wieder kleinere Virus-Cluster auf. Meist machen die Behörden dafür Menschen verantwortlich, die aus dem Ausland eingereist sind.
„In China gibt es seit Monaten kaum lokale Fälle und damit auch praktisch kein Risiko, sich anzustecken.“ (Kretschmer F. China das Land der Impfskeptiker ist jetzt Impfweltmeister. RND 02.06.2021).
Erste Testimpfungen wurden an Militärangehörigen im Juni 2020 vorgenommen. Impfungen mit dem chinesischen Produkt sinopharm wurden ab dem 31.12.20 an den Corona-freien Menschen in China vorgenommen.
2 s. z.B. Ojal J, Brand SPC, Were V et al. Revealing the extent oft he COVID-19 pandemic in Kenya based on serological and PCR-test data. medRxiv BMJ Yale 03.09.2020
3 Chavarria-Miró G, Anfruns-Estrada E, Guix S, et al. Sentinel surveillance of SARS-CoV-2 in wastewater anticipates the occurrence of COVID-19 cases. medRxiv BMJ, June 13 2020
4 Medema G, Heijnen L, Elsinga G, et al. Presence of SARS-Coronavirus-2 RNA in Sewage and Correlation with Reported COVID-19 Prevalence in the Early Stage of the Epidemic in The Netherlands. Environ. Sci. Technol. Lett. 2020, 7, 7, 511-516
5 Nsoesie EO, Rader B, Barnoon YL, et al. Analysis of hospital traffic and search engine data in Wuhan China indicates early disease activity in the Fall of 2019. HMS Scholarly Articles 2020-06-08
6 Apolone G, Montomoli E, Manenti A, et al. Unexpected detection of SARS-CoV-2 antibodies in the prepandemic period in Italy. Tumori Journal, Nov 11, 2020
7 VanDorp L, Acman M, Richard D, et al. Emergence of genomic diversity and recurrent mutations in SARS-CoV-2. Infection, Genetics and Evolution. May 05, 2020
8 Pekar J, Worobey, M, Moshiri N, et al. Timing the SARS-CoV-2 Index Case in Hubei Province. bioRxiv. Version 1. Preprint. 2020 Nov 24
9 Lu FS, Nguyen AT, Link NB, et al. Estimating the Cumulative Incidence of COVID-19 in the United States Using Four Coplementary Approaches. Mauricio Santillana (msantill@fas.harvard.edu) Preprint
10 Carrat F, Figoni J, Henny J, et al. Evidence of early circulation of SARS-CoV-2 in France: findings from the population-based “CONSTANCES” cohort. Eur J Epidemiol 36, 2019-222 (2021). https://doi.org/10.1007/s10654-020-00716-2
11 Loesch E. Fondation Diaconat Mulhouse. Coronavirus/COVID19. 07.05.2020
12 Basavaraju SV, Patton ME, Grimm K, et al. Serologic Testing of US Blood Donations to Identify Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2 (SARS-CoV-2)-Reactive Antibodies: December 2019 – January 2020. Clinical Infectious Diseases, 30 Nov 2020
13 Amendola A, Bianchi S, Gori M, et al. Evidence of SARS-CoV-2 RNA in a oropharyngeal swab specimen, Milan, Italy, early December 2019. Emerg Infect Dis. 2021 Feb [date cited]. https://doiorg/10.3201/eid2702.204632. 08.12.2020
14 dpa. Corona-Spuren schon 2019 im Abwasser entdeckt. Ärztezeitung. Veröffentlicht: 19.06.2020. 15:17 Uhr
15 Chow P. Did Coronavirus Originate in China? YourView 19.03.2020
16 Deslandes A, Berti V, Tandjaoui-Lambotte Y, et al. SARS-CoV-2 was already spreading in France in late December 2019. Int J Antimicrob Agents, 55(6)2020:1-5
17 Stieg C. How this Canadian start-up spotted coronavirus before everyone else knew about it. https://www.cnbc.com/2020/03/03/bluedot-used-artificial-intelligence-to-predict-coronavirus- spread.html . Mar 3, 2020.
18 Medema G, Heijnen L, Elsinga G, et al. Presence of SARS-Coronavirus-2 RNA in Sewage and Correlation with Reported COVID-19 Prevalence in the Early Stage of the Epidemic in The Netherlands. Environ. Sci. Technol. Lett. 2020, 7, 7, 511-516
19 Pekar J, Worobey, M, Moshiri N, et al. Timing the SARS-CoV-2 Index Case in Hubei Province. bioRxiv. Version 1. Preprint. 2020 Nov 24
20 Ripperger SP, Carter GG. Social foraging in vampire bats is predicted by long-term cooperative relationships PLoS Biol 19(9)2021:e3001366. https://doi.org/10.1371/journal.pbio.3001366
21 USDA APHIS|Confirmed cases of SARS-CoV-2 in Animals in the United States. 14.10.2020
22 Balaraman V, Drolet B, Mitzel DN et al. Mechanical transmission of SARS-CoV-2 by house flies. Parasites Vectors 2021 14:214, Dimkic I, Fira D, Janakiev T et al. The microbiome of bat guano: for what is this knowledge important? Applied Microbiol and Biotechnol 2021, 105:1407-19
23 Fisayo-Bambi J. Tanzania: goat, pawpaw, jackfruit test positive for coronavirus. Africanews. 06.05.2020. https://www.africanews.com/2020/05/06/tanzania-how-can-goat-papaya-pawpaw-test- positive-to-corona-morning-call/
24 Strack C. Corona-Massenausbruch: „Zweierlei Maß“ bei Erntehelfern, Deutsche Welle 04.05.2021 25 Schürer J. Corona-Masseninfektion bei Erntehelfern in Bayern. Agrarheute, 27.07.2020. Richter CD. Ernten mit Risiko. Deutschlandfunk Kultur 24.08.2020
26 Gerritzen A. Medizinisches Labor Bremen. In ZDF 09.05.2020 10:55 Uhr. Corona bei einer Papaya?
27 Gundy PM, Gerba CP, Pepper IL. Survival of Coronaviruses in Water and Wastewater. Food Environ Virology 1, 2009. Ficetola GF, Rubolini D. Climate Affects Global Patterns Of Covid-19 Early Outbreak Dynamics. medRxiv. https://doi.org/10.1101/2020.03.23.20040501
28 Ng KW, Faulkner N, Cornish G, et al. Preexisting and de novo humoral immunity to SARS-CoV-2 in humans. Science, Nov 6, 2020. Braun J, Loyal L, Thiel A. SARS-CoV-2-reactive T cells in healthy donors and patients with COVID-19. Nature 587, 270-274 (2020)
29 Ng KW, Faulkner N, Cornish G, et al. Preexisting and de novo humoral immunity to SARS-CoV-2 in humans. Science, Nov 6, 2020
Braun J, Loyal L, Thiel A. SARS-CoV-2-reactive T cells in healthy donors and patients with COVID-19. Nature 587, 270-274 (2020)
Grifoni A, Weiskopf D, Ramirez SI. Targets of T Cell Responses to SARS-CoV-2 Coronavirus in Humans with COVID-19 Disease and Unexposed Individuals. Cell, Vol 181, Issue 7, May 14, 2020
30 Gouma S, Weirich ME, Bolton MJ, et al. Sero-monitoring of health care workers reveals complex relationships between common coronavirus antibodies and SARS-CoV-2 severity. medRxiv preprint doi: hattps://doi.org/10.1101/2021.04.12.21255324. April 19, 2021.
31 Dugas M, Grote-Westrick T, Merle U, et al. Lack of antibodies against seasonal coronavirus OC43 nucleocapsid protein identifies patients at risk of critical COVID-19. J Clin Virol 2021.
32 Dugas M, Grote-Westrick T, Vollenberg R, et al. Less severe course of COVID-19 is associated with elevated levels of antibodies against seasonal human coronaviruses OC43 and HKUI (HCoV OC43, HCoV HKU1). Int J Infect Dis. 19 Feb 2021
33 Dugas M, Schrempf IM, Ochs K, et al. Association of contact to small children with a mild course of COVID-19. Int J Infect Dis, Vol 100, Nov 01, 2020:314-315
34 Sullivan SG, Carlson S, Cheng AC, et al. Where has all the influenza gone? The impact of COVID-19 on the ciruculation of influenza and other respiratory viruses, Australia, March to September 2020. 26.11.2020

Müller C. Influenzasaison 2020/21. Bleibt die Grippewelle aus?. DAZ.online. 14.01.2021

dpa. Novum in Deutschland. Zum ersten Mal ist die Grippewelle ausgeblieben. Ärztezeitung 22.04.2021

35 Menefy D, Judd W. Eucalypts: Trees of the Future. New Zealand Geographic July/Aug 2002
36 Siehe z.B. La Canna X. Curious Darwin: Why is there no malaria in Australia’s northern capital? https://www.abc.net.au/news/2017-09-26/curious-darwin-why-is-there-no-malaria-northern- capital/8964984 Zugriff 10.12.2020
37 Van der Velde IR, Van der Werf GR, Houweling S, et al. Vast CO2 release from Australian fires in 2019-2020. Nature 597, 366-369(2021).
38 Youtube D Plus Production. Rais Dkt Magufuli Msiache Asili jifukizeni/Hakuna farmigationyoyote inayoweza kuua Corona. 22.04.2020
39 Rakover Y, Ben-Arye E, Goldstein LH. The treatment of respiratory ailments with essential oils of some aromatic medicinal plants. Harefuah, 2008 Oct; 147(10):783-8, 838
Usachev V, Pyankov O, Usacheva OV. Antiviral activity of tea tree and eucalyptus oil aerosol and vapour. J of Aerosol Sci May 2013, 59:22-30
Kramer A, Eggers M. Prevention of respiratory viral infections by virucidal mucosal antisepsis among medical staff and in the community. Hyg Med 29.06.2020; 45(9):1-9

Meister TL, Brüggemann Y, Todt D, et al. Virucidal Efficacy of Different Oral Rinses Against Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2. J Infect Dis. 29.07.2020:XX:1-4

Muhammad IA, Muangchoo K, Muhammad A et al. A Computational Study to Identify Potential Inhibitors of SARS-CoV-2 Main Protease (Mpro) from Eucalyptus Active Compounds. computation 09.09.2020

Kramer A, Eggers M, Hübner NO et al. Empfehlung der DGKH. Viruzides Gurgeln und viruzider Nasenspray. Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V. 07.12.2020
40 Sky News. Breaking News. Insect repellent offered to UK military for virus protection. 24.04.2020
41 GOV.UK. Experimental survival of SARS-CoV-2 on an insect-repellent-treated surface. Minsitry of Defence, 26. August 2020
42 Mai J, LoK. Beijing pushes traditionally Chinese medicine as Coronavirus treatment despite questions over benefits. South China Morning Post. 23.03.2020
DAZ. TCM im Kampf gegen COVID-19? Deutsche Apotheker Zeitung 16.10.2020

Schreibe einen Kommentar