AIDS – Herkunft, Verbreitung und Heilung

7,50

97% der Menschen, die HIV im Körper haben, wurden mit diesem Virus, das AIDS erzeugen kann, absichtlich angesteckt.

Sie wurden dafür mit künstlich verbreiteten, kontrollierbaren Erkrankungen empfänglich gemacht.

HIV wurde ihnen in Impfstoffen, Drogen, Bluttransfusionen und Nahrung, in HIV-haltigen Mikroben in Trikwasser und in Wasser für Schwimmbäder, in Insekten sowie durch Versprühen zugeführt.

Nur ca. 3% der Betroffenen wurden – durch Geschlechtsverkehr oder als Neugeborene von infizierten Frauen – unabsichtlich infiziert. Dies kann bewiesen werden unteranderem mit der seit 1987 zur Verfügung stehenden Nachweismethode PCR.

HIV beeinträchtigt vor allem die Fähigkeit des Körpers, ihm unbekannte Krankheitserreger abzuwehren.

Die Erreger der hauptsächlichen AIDS-Krankheiten sind dreizehn äußerst seltene und z.T. neue Mikroben, die in der Luft und Nahrung absichtlich verbreitet werden.

HIV wurde aus dem Virus der Ansteckenden Blutarmut der Pferde entwickelt.

Die Forschung wurde bis 1945 vorrangig von Deutschland und Japan und seitdem hauptsächlich von den USA und Frankreich betrieben.

Die Erreger der AIDS-Krankheiten wurden hauptsächlich durch Wissenschaftler im Dienst von Militärs erforscht und besonders in Uganda und Zaire erprobt. Die Forschung wird unter Tarntiteln durchgeführt.

Die meisten AIDS/HIV-Betroffenen sind dunkelhäutige Menschen in einigen Staaten in Afrika, in den USA und der Karibik sowie in einigen Industriestaaten homosexuelle Männer und Personen, die Crack oder Heroin benutzen.

HIV-Infektionen und ausgebrochene AIDS-Erkrankungen sind heilbar.

Leseprobe 1:
Menschliche Immunschwächeviren in Affen und äffische Immunschwächeviren in Menschen

Leseprobe 2:
Ausbreitung von AIDS und HIV


Deutsche Fassung, Ebook, Download als epub und pdf.

ISBN: 978-3-9819374-4-2 Kategorie:

Beschreibung

Inhalt

1 Was fällt an den AIDS-Massenerkrankungen auf?

2 Was soll AIDS sein?

3 Was ist AIDS?
3.1 Welche Krankheiten befallen Personen mit AIDS?
3.1.1 Ungewöhnliche Krankheitserreger
3.2 Wirkungsweise des HIV
3.2.1 Der Doppelangriff auf das Immunsystem
3.2.2 Kortison setzt Teufelskreis in Bewegung
3.2.3 Widersprüchliche Angaben über Kortisonwerte HIV-Infizierter
3.2.4 Gegenmittel Geschlechtshormone vermindert
3.3 Wie kann HIV anstecken?
3.3.1 Natürliche Abwehrkräfte von Menschen gegen HIV
3.3.2 Pilzgifte und Masernviren ebnen HIV den Weg
3.3.3 Wirkungsweise von Pilzgiften
3.3.4 Aspergillus verschwunden?
3.3.5 Nachweise von Pilzgift bei später AIDS-Kranken
3.3.6 Epidemieartige Erkrankungen infolge von Pilzgiften, Masern- und Epstein-Barr-Viren
3.3.7 HIV kann wie das Virus der Ansteckenden Blutarmut der Pferde übertragen werden
3.3.8 Übertragung durch Samen und Injektionsnadeln unbewiesen
3.3.9 HIV und Insekten
3.3.10 Übertragung durch die Luft
3.3.11 Verbreitung in Nahrung

4 Ausbreitung von AIDS und HIV
4.1 Seuchenbehörde der USA vorinformiert
4.1.1 Pneumocystis carinii-Lungenentzündung in Los Angeles
4.1.2 Hautkrebs Kaposi-Sarkom in New York
4.1.3 Centers for Disease Control benennen „Risikogruppen“
4.2 Dunkelhäutige Menschen weltweit hauptsächlich betroffen
4.2.1 AIDS bei „Schwarzen“, „Hispaniern“ und „Weißen“ in den USA
4.3 Erwerbung durch Geschlechtsverkehr fast unmöglich
4.3.1 Ansteckungsfähigkeit von HIV
4.3.2 Erwerbung von HIV durch Geschlechtsverkehr zwischen homosexuellen Männern fast unmöglich
4.3.3 Erwerbung durch Geschlechtsverkehr mit weiblichen Prostituierten fast unmöglich
4.4 Haitianische Personen
4.5 AIDS und Drogen
4.6 Ansteckung von Kindern
4.7 HIV unter Hämophiliepatienten
4.8 Ausbreitung von HIV in einigen Staaten Afrikas und der Karibik
4.8.1 HIV-freie Bordelle für Soldaten aus NATO-Staaten
4.8.2 Verbreitung von HIV durch medizinische Maßnahmen, Nahrungsmittelhilfe, präparierte Insekten

5 Die Entwicklung des HIV aus dem Virus der Ansteckenden Blutarmut der Pferde (EIAV)
5.1 Sproß der Unterfamilie der Lentiviren der Familie der Retroviren
5.2 HIV ist dem Virus der Ansteckenden Blutarmut der Pferde am nächsten
5.3 Das Virus der Ansteckenden Blutarmut der Pferde, eine alte Bio-Waffe
5.3.1 Insekten als Virus-Überträger
5.3.2 Im Ersten Weltkrieg als Bio-Waffe eingesetzt
5.3.3 Denkschrift: Künstliche Pferdeseuche auslösbar
5.4 Vom Pferd in Menschen
5.5 Experimente mit dem EIAV-Abkömmling Maedi-Visna-Virus
5.6 Bio-Waffen-Forschung in Japan
5.6.1 USA erwerben Kenntnisse von Deutschland und Japan
5.7 AIDS-Übungen an Hunden, Affen und Kindern
5.7.1 AIDS-Symptom Burkitt-Lymphom in Hunden, Katzen und Affen erzeugt
5.7.2 Ähnliche Seuchen bei Tieren und Menschen
5.8 Menschliche Immunschwächeviren in Affen und äffische Immunschwächeviren in Menschen
5.9 HIV, Geheimnis der Einheit in der Vielfalt
5.10 Die Verbreitung von HIV zusammen mit HTLV-I

6 Die einzelnen Krankheiten
6.1 Pneumocystis carinii-Lungenentzündung
6.2 Tuberkulose
6.3 Kaposi-Sarkom
6.4 Kryptosporidiose
6.5 Isosporose
6.6 Kryptokokkose
6.7 Hirntoxoplasmose
6.8 Cytomegalie
6.9 Kandidose
6.10 Herpes simplex
6.11 Mycobacterium-avium-Komplex
6.12 Epstein-Barr-Virus und Burkitt-Lymphom
6.13 Progressive multifokale Leukoencephalopathie
6.14 Histoplasmose
6.15 Aspergillose

7 Krankheiten als Waffen
7.1 Grippe, Vorgängerin von AIDS
7.2 Erprobungen der Erzeugung von Krankheiten
7.3 Erprobungen von Krankheiten im West Nile District von Uganda
7.3.1 AIDS-Versuche

8 Bekämpfung der AIDS-Massenerkrankungen
8.1 Die Ziele der AIDS-Infizierungen
8.2 Vermeidung von AIDS
8.3 Heilung von AIDS
8.3.1 Wirksame Medikamente verboten, diffamiert, den Kranken vorenthalten
8.4 Behandlung von HIV-Infektionen und AIDS-Erkrankungen

9 Begriffe, Fachwörter, Abkürzungen

Zusätzliche Information

Buchform:

E-Book, Gedruckt